ZAHNMEDIZINISCHE BEHANDLUNG ELSTERTIERARZT
ELSTERTIERARZT

Allgemeine Zahnbehandlung

  • Kontrolle und Beratung Zahnstand / Zahnwechsel Welpen Hund und Katze
  • Kontrolle und Beratung Zahnstand Nagetiere
  • Anfertigung von Zahnpässen Hund/Katze

Spezielle Zahnbehandlungen

  • Dentalröntgen als Teil der Zahnbehandlung
  • Kater Mellow in der Aufwachphase nach seiner Zahnsanierung. Die Besitzer waren sehr überrascht wieviel Zähne gezogen werden mussten. Von außen sah man doch gar keine so gravierenden Veränderungen. Unsere erfahrene Chirurgin Frau Stowasser deutete aber die ersten Zeichen einer beginnenden Zahnerkrankung richtig und zog die Zähne. Im Nachhinein die richtige Entscheidung, denn am gezogenen Zahn sah man dann die stark veränderte Zahnwurzel. Und das so ein Zahn Schmerzen macht, ist gewiss. Oft sieht man nur die Spitze vom Eisberg und der kann noch so schön glänzen. 65% der Zahnerkrankungen befinden sich in den Zahnwurzeln oder Kieferknochen. Damit die Besitzer in Zukunft die Entscheidung der Chirurgin besser nachvollziehen können und es auch für Frau Stowasser einfacher wird zu entscheiden, welcher Zahn gezogen werden muss, steht uns nun unser neues Dentalröntgengerät zur Verfügung. Vorteil dieser Untersuchungsmethode ist die sehr geringe Röntgenstrahlung und das Tier kann direkt auf der Zahnstation geröngt werden. Das spart Zeit, denn wenn kranke Zähne gefunden werden, wird gleich die Zahnsanierung stattfinden. Die Narkosedauer wird somit im Rahmen gehalten.

  • Nehmen Sie Maul – und Zahnerkrankungen Ihres Tieres ernst. Denn sie können sehr schmerzhaft sein.
  • Besonders wenn auffällige Zahnfleischentzündungen oder starker Maulgeruch entstehen oder schon im jungen Alter chronische, starke Entzündung des Zahnfleisches vorliegen.
  • Zum Beispiel Hunde mit abgebrochenen Fangzähnen, die nicht behandelt worden. Auf dem ersten Blick sieht es so aus, als hätte das Tier damit keine Schmerzen. Aber mit der Zeit hat sich eine Entzündung des Wurzelkanal gebildet, die man dann in einem Zahnröntgen nachweisen kann. Der Zahn sollte gezogen werden.
  • Die häufigste Zahnerkrankung der Katze heißt FORL „Feline Odontoklastische Resorptive Läsion“. Die Ursachen dieser Erkrankung sind noch unbekannt. Aber Fakt ist, dass der eigene Körper die Zähne anknabbert und zerstört. Die Läsionen beginnen im Wurzelbereich. Also im nicht sichtbaren Bereich des Eisberges. Verdächtig sind Zahnfleischlappen, chron.entzündetes Zahnfleisch, umschleichen des Futternapfes mit anschließendem hastigen Fressen und evtl. Kopfschiefhalten beim Kauen. Will man Gewissheit und die Katze von ihren Schmerzen befreien, hilft uns ab sofort das Dentalröntgen mit allen oben genannten Vorteilen.
  • Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern weiter.

Zahnbehandlungsstation

  • Entfernung Zahnstein
  • Entfernung defekter Zähne nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen (Versuch auch zahnerhaltend zu arbeiten)
  • Politur nach Zahnsteinentfernung
  • Zahnkorrektur  Nagetiere
  • Schnabelkorrektur Schildkröten und Ziervögel     
  • Paradontitis/Paradontosebehandlung Hund
  • FORLbehandlung Katze
  • Alle Zahnbehandlungen werden mit den neuesten Geräten aus der Veterinärmedizin durchgeführt.
Elstertierarzt
Elstertierarzt